Meine Erfahrung mit der Matrix-Rhythmus-Therapie bei Multipler Sklerose

Multiple Sklerose wurde bei mir 1990 diagnostiziert

Barbara Dagmar Krause empfiehlt die MaRhyThe bei MS
Brigitte Dagmar Krause: Ich kann jedem die Matrix-Rhythmus-Therapie bei MS nur empfehlen: Probiert es aus!

Ich bin Frau Brigitte Dagmar Krause und muss heute noch etwas loswerden.
Seit einem Jahr bin ich in Behandlung bei Kai Quellmalz und muss sagen ich bin froh, dass ich durch ihn die Matrix-Rhythmus-Therapie gefunden habe. Zweimal in der Woche bekomme ich die Matrix-Rhythmus-Therapie für vierzig Minuten. Ich kann anderen nur raten, selbst die Erfahrung zu machen, ich kann nur davon erzählen und jedem nur sagen: Probiert es selbst aus!

Ich habe MS schon seit 1990, wahrscheinlich sogar noch früher, doch da wurde es zum ersten Mal diagnostiziert. Ich habe sehr viele Behandlungen und Therapien gehabt. Durch die ganzen Medikamente ist auch meine Leber kaputt. Doch jetzt brauche ich keine Medikamente mehr! Auch nicht für Migräne, auch nicht wegen meines Bandscheibenvorfalls beim dritten und vierten Lendenwirbel, der eigentlich operiert werden sollte. Die Matrix-Rhythmus-Therapie tut mir gut und ich fiebere die immer wieder herbei.

Für mich nur noch Matrix-Rhythmus-Therapie bei Multipler Sklerose

Doch die MS, die hat viele Gesichter. Nachmittags sitze ich noch beim Friseur und abends bekomme ich Schüttelforst und kann nichts mehr machen, plötzlich geht nichts mehr. Vor vier Wochen hatte ich so einen schweren Schub. Der hat mich sehr niedergemacht. Ich war wieder im Rollstuhl, konnte kaum reden, kaum die Arme bewegen. Zu meinem Partner sagte ich, du kannst mich gleich ins Pflegeheim bringen, so niedergeschlagen war ich.

Dann war wieder meine Therapiestunde bei Kai und seinen Therapeuten – die haben die Hände über den Kopf geschlagen und gemeint, Du bist ja wie versteinert!

Aber wissen Sie was? Nach zwei Therapiestunden war es schon viel besser und nach der vierten MaRhyThe-Behandlung war ich wieder aus dem Rollstuhl draußen! Da konnte ich schon wieder mit dem Rollator gehen. Meine Neurologin ist begeistert und meinte, das gibt’s doch nicht!

Der Rollstuhl steht jetzt wieder in der Garage, nur für weite Wege oder zum shoppen nehme ich ihn. Meine Ärztin meint übertreiben sie bloß nicht. Aber ich bin einfach total begeistert, es geht jeden Tag besser. Ich bin so froh, dass ich Kai Quellmalz getroffen hab. Ich mache keine andere Therapie mehr.

Ich kann nur jedem raten, das auszuprobieren!

Ein anderer Patient, den ich aus der MS-Gruppe kenne, hat das auch gesehen und sagte, wenn er jetzt aus der REHA kommt, dann will er das auch ausprobieren. Ich konnte es zuerst auch nicht glauben, das muss man einfach selbst ausprobieren! Ich glaube dann geht keiner mehr woanders hin.

Ich finde es einfach Klasse! Danke an Kai, Steffi, Marc, Barbara und Jessica. Ihr seid einfach nur top! Man kann sie einfach nur loben!

Brigitte Dagmar Krause, Nordrhein-Westfalen

 

Weitere Beiträge über Matrix-Rhythmus-Therapie bei Multipler Sklerose finden Sie hier:  Multiple Sklerose – eine Diagnose tausend Möglichkeiten

Das Dr Randoll Institut arbeitet bei neurologischen Erkrankungen, wie Multipler Sklerose eng mit dem Ambulanticum in Herdecke zusammen.


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/5/d34607609/htdocs/matrix-health-partner_WP_2016/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 326