Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte

Akute Adduktorenzerrung bei einem Fußballer

Einer der Gründe für eine Adduktorenzerrung ist eine plötzliche Grätsche beim Fußball. Aber auch Eishockey-Spieler, Hürdenläufer, Skifahrer und Leistungssportler mit intensivem Beintraining sind betroffen
Von Renate Jablonski Der 18-jährige Fußballer kam zu mir Montag abend in die Praxis mit einer Adduktorenzerrung links. Während dem Fußballspiel am Sonntag, hatte er sich die Leistenzerrung zugezogen. Beim Training am Montag hatte er noch teilgenommen, doch die Schmerzen wurden immer stärker. Jetzt fiel ihm sogar normales Gehen schwer. Beim nächsten Spiel dabei sein Seine Bitte an mich: „Schnell Schmerzen lösen,...

Starke Schmerzen nach Hüft-TEP

Prof. Dr. U. H., 30.03.2017 Erfolgreiche Hüft-TEP - die Schmerzen begannen in der Reha Vor über einem Jahr hatte ich heftige Schmerzen in der rechten Hüfte – vor einem halben Jahr entschloss ich mich zu einer Hüft-TEP Operation. Ich habe inzwischen eine ‚neue Hüfte‘, die Hüft-TEP-OP verlief problemlos, aber sehr bald nach der Reha bekam ich starke Schmerzen im Lendenwirbelbereich und in...

Tauber Oberschenkel zum Leben erweckt

Tauberoberschenkel_Behandlung_mit_Matrix-Therapie
von Martina Schulte, 05. März 2017 Hallo zusammen, heute will ich ihnen erzählen wie ich zu Matrix Rhythmus gekommen bin :) Nach ca. zehn Jahren X-Bein-Stellung hatten meine Muskeln so sehr gelitten, dass mein rechter Oberschenkel taub war. Nach einer langen Behandlungsodyssee, hatte ich vor drei Jahren links die Geradestellung. Letztes Jahr, rechts die Geradestellung. Leider waren meine Muskeln so sehr...

Gelungener Wiedereinstieg in den Spitzensport

Patientenbericht von Alain Knuser - Bob Anschieber im Team Clemens Bracher, Schweiz Meine Person und die Verletzung Ich arbeite als Automobilmechatroniker und betreibe Spitzensport im Bobteam von Clemens Bracher. Wir fahren im Europacup für die Schweiz und konnten uns dieses Jahr für die ersten Einsätze im Weltcup qualifizieren. Durch die hohen Belastungen im Alltag, im Training sowie beim Bobfahren erhöhte sich...

Karpaltunnel-Syndrom ohne OP geheilt

Patienten-Bericht von Frau A.S. aus München (Karpaltunnelsyndrom) Im Frühjahr 2016 zeigten sich an Zeige- und Mittelfinger meiner linken Hand starke Taubheitsgefühle und Kribbeln. Dies wurde vom Orthopäden als Karpaltunnelsyndrom diagnostiziert und mir als einzige Heilmöglichkeit eine Operation vorgeschlagen. Ich machte mich im Internet auf die Suche nach einer genaueren Erklärung dieses Symptoms und Krankenberichten hierzu. Dabei stieß ich auf den...

Tic nerveux – Kombination Osteopathie und MaRhyThe

Tic nerveux - ein Beispiel aus meiner Praxis für Integrative Medizin - von Dr. Rupert Lebmeier Ein 84jähriger Patient stellt sich mit einem rechtsseitigen Gesichtszucken vor, das sich etwa alle 20 Sekunden wiederholt. Er empfindet das Zucken teils schmerzhaft, teils mit weniger Schmerzen. Herr B. fühlt sich dadurch erheblich beeinträchtigt, nicht nur, weil er immer wieder darauf angesprochen wird. Die bisherige...

Einsatz der Matrix-Rhythmus-Therapie bei Adhäsiver Kapsulitis am Schultergelenk

Schmerzhafte und unbewegliche Schulter gehören zu den Symptomen bei Adhäsiven Kapsulitis (auch Frozen Shoulder genannt).
Patientenbericht von Jürgen Link (Physiotherapeut am Klinikum Ludwigsburg) Ich bin vor mehreren Jahren auf die Matrix-Rhythmus-Therapie aufmerksam geworden, als Dr. Ulrich Randoll einen Vortrag am Klinikum Mühlacker hielt. Da nun Physiotherapeuten auch nur Menschen sind und krank werden können, entwickelte sich bei mir im Januar 2015 eine Adhäsive Kapsulitis am linken Schultergelenk. Diese Krankheit kann sich über mehrere Monate bis...

Der schiefe Hals

von Dr. Rupert Lebmeier In meiner Praxis für Integrative Medizin habe ich es oft mit sogenannten „austherapierten“ Fällen zu tun. Integrative Medizin bedeutet, dass man strukturelle Erkrankungen immer im systemischen Kontext betrachtet. Ein Beispiel dafür ist auch nachfolgender Fall. Die Patientin litt unter einem Schiefen Hals, den Folgen einer Verhärtung des Sternocleidomastoideus der linken Seite: Vorgeschichte – Verschlimmerung der Kopf- und...

Matrix-Rhythmus-Therapie bei Regulationsstarre?

von Dr. Rupert Lebmeier, Arzt für Allgemeinmedizin und Osteopath Die Ausleitung aus der Regulationsstarre ist für komplementär denkende Therapeuten ein sehr wichtiges Werkzeug bei chronischen Erkrankungen. Durchgreifende ausleitende Verfahren wie etwa das Heilfasten im Zusammenspiel mit weiteren ausleitenden Maßnahmen stärken den Gesamtorganismus und sind dabei in der Lage rezidivierenden Entzündungen den Nährboden zu entziehen. In meiner Praxis für integrative Medizin kommen...

Handrehabilitation nach Ganglion OP

Wenn alles schiefläuft: Hoffnungsanker Ergotherapie Vorliegender Erfahrungsbericht hat es in sich. Ein gutartiger Tumor und eine Operation, die unvorhergesehene Nebenwirkungen hat: Kein Gefühl mehr im Arm, Gedächtnisverlust, Beeinträchtigung des Kurzzeitgedächtnisses, Migräne und Spannungskopfschmerzen, Verbrühung des gesunden Arms, Schmerzen. Es sind viele solcher Geschichten, in denen Ergotherapeuten zum Hoffnungsanker werden. Wir freuen uns mit der Patientin über das Happy End! Ein Erfahrungsbericht...
Zum Inhalt

In diesem Magazin erfahren Sie Aktuelles über das Matrix-Therapie-Konzept und zur Matrix-Rhythmus-Therapie (MaRhyThe®). Sie lernen medizinische Dienstleister, ihre Expertise und Behandlungs­konzepte kennen.

Sie erhalten Tipps für die Gesundheit und können Einzelfall­beispiele und Erfahrungs­berichte von Patienten lesen, die mit der Matrix-Rhythmus-Therapie behandelt wurden.

 

Hinweis

Bitte beachten Sie dabei folgenden Hinweis: Die »Matrix-Rhythmus-Therapie« als solche und mithin die dem Gerätesystem »Matrixmobil®« im folgenden beigegebenen Zweck­bestimmungen, Wirkungsweisen und medizinischen Einsatz­bereiche entstammen der Komplementär­medizin und begründen sich als Alternative und Ergänzung zu wissenschaftlich begründeten Behandlungs­methoden der Schulmedizin. Den Aussagen zu den genannten Therapie­feldern und Behandlungs­methoden liegen aktuell lediglich Studien kleiner Kohorten­gruppen, Pilotstudien, Anwendungs­beobachtungen und Erfahrungs­berichte zugrunde. Es liegen keine Studien des Evidenzgrad Ib (methodisch hochwertige randomisierte placebo-kontrollierte Studie mit ausreichender Probandenzahl) oder der Stufe Ia (Metaanalyse auf der Basis mehrerer methodisch hochwertiger Studien der Stufe Ib) vor, sodass die Therapie, Methodik und die beschriebenen Behandlungs­möglichkeiten bislang als schul­medizinisch-wissenschaft­lich nicht hinreichend gesichert und so als zumindest umstritten gelten.