Energie zum Leben

Eigentlich könnte er schon seinen Ruhestand genießen. Doch Dr. Achim Urban arbeitet weiter. Gerne und mit Leidenschaft. Energie zum Leben – ist das Credo seiner Praxis. Stressmanagement mittels Energiemedizin nennt er die Medizin, die seine Patienten, die unter Systembelastungen leiden, deren Akkus leergelaufen sind, wieder auf die richtige Spur bringt, wieder mit Energie füllt.

Matrix-Health-Partner-Dr-Achim-Urban-Portrait-01
Dr. Achim Urban

Dr. Achim Urban beschäftigt sich nun schon seit zwanzig Jahren weg von der Orthopädie hin zur Ganzkörpermedizin. Immer die eine Frage im Hintergrund: Was ist die Ursache für die funktionelle Störung? Welche Problematik liegt dahinter?

Die Beschäftigung mit dieser Frage verändert das Leben und bedeutet für Dr. Achim Urban auch eine ganz andere Medizin. „Angefangen hat es als Facharzt für Orthopädie mit den Probleme, die von den Füßen aufsteigen, diese Problematik wird in der konventionellen Orthopädie unterschätzt. Die Basis muss stimmen. Durch die Einlagen von Dr. Gregor Pfaff, wurde bei mir das Interesse für diesen gesamten Bereich geweckt.“

Bioresonanzverfahren und Kinesiologie waren die nächsten Bereiche und dann hat er als einer der ersten Anwender bei Wolfgang Bauermeister im Jahr 2002 die Triggertherapie mit focussierten Stoßwellengeräten erlernt. „Hier habe ich sehr lange Erfahrung und auch sehr intensive und gute Erfahrungen. Durch die Faszien Problematik kam ich dann zur Matrix-Rhythmus-Therapie.“

Die Schmerzquelle Faszien

Was ist die Faszien Problematik? Unsere gesamten Muskeln, Sehnen und Bänder sind von einem weißen Geflecht umhüllt, den Faszien, unserem Bindegewebe. Die neueste Faszienforschung zeigt auf, dass unsere Faszien wie auch das Bindegewebe in der muskuloskeletalen Medizin eine wesentliche Rolle einnehmen. Bei der Kraftübertragung, bei der Körperwahrnehmung und bei den Schmerzsyndromen.

Matrix-Health-Partner-Dr-Achim-Urban-Praxis-1
Dr. Urban behandelt täglich sechs bis acht Patienten mit der Matrix-Rhythmus-Therapie

„Nachdem wir die energetischen Probleme gelöst haben, geht man an die Strukturveränderung“, erzählt Dr. Urban. „Die Matrix-Rhythmus-Therapie ist hier ein Mittel. Bei einem Symposium der GHBF, der Gesellschaft für Haltungs- und Bewegungsforschung e.V., habe ich die Therapie 2012 kennengelernt und setze sie seitdem erfolgreich ein.“

Kopfschmerzen und Schulter/Nackenverspannungen
bei jungen Frauen

Sechs bis acht Patienten behandelt dabei Dr. Urban täglich mit der MaRhyThe®. „Schwerpunktmäßig setze ich sie im CMD Bereich ein. Viele junge Frauen kommen mit Kopfschmerzen und mit chronischen Schulter/Nackenverspannungen.

Matrix-Health-Partner-Dr-Achim-Urban-Praxis-2
Die MaRhyThe setzt Dr. Urban oft bei cranio-mandibulären Dysfunktionen sowie bei Kopfschmerzen und chronischen Schulter/Nackenverspannungen ein

Die Ursache für diese funktionelle Störung liegt oft an Fehlstellungen im Kiefer- und Kopfbereich.“ Fehlfunktionen bei Muskel- und Kiefergelenken werden dabei von ihm von Kopf bis Fuß untersucht.

„Es sind viele verschiedene Ursachen, die dazu führen. Vom falschen Biss bis zu den falschen Einlagen und der fehlenden Körperzentrierung.“ Hier arbeitet er eng mit Zahnärzten und Kieferorthopäden zusammen.

„Die Beine sind ein anderer großer Schwerpunkt-Bereich“, erzählt er. „Insbesondere bei Lymphödemen.“

Er selber hat auch sehr gute Erfahrungen mit der Matrix-Rhythmus-Therapie gemacht. „Ich habe mir den Meniskus beim Sport eingeklemmt, wurde operiert, bekam eine Ostitis und danach einen Morbus Ahlbeck.“„Der Schmerz geht raus“, sagt er zur Matrix Behandlung an seinem Kniegelenk, „und das Ödem auch.“

Das wichtigste im Alter ist die Dehnung

Dr. Urban ist auch selbst sehr aktiv. Früher ist er leidenschaftlich und viel geritten, doch seit zwei Reitunfällen sucht er den sportlichen Ausgleich im Winter durch das Skifahren und in der wärmeren Jahreszeit durch Golf und Lauftraining. Und dann macht er noch etwas Besonderes. „Das Wichtigste im Alter ist die Dehnung“, sagt er und lacht. „Das Ziel sollte sein, mit den Fingerspitzen auf den Boden zu kommen.“

Dazu geht er einmal in die Woche in ein spezielles Training, und er unterrichtet auch dieses Training zusammen mit einem anderen Therapeuten. „LNB Motion, nennt sich das, das ist eine Bewegungslehre nach Liebscher Bracht“, erzählt er. Hierbei werden alle Muskelgruppen des Körpers gedehnt, Muskelspannungen gelöst. „Insgesamt sind das über 25 Übungen. Genauso gut geeignet wäre auch Thai Chi oder Chi Gong, wichtig ist einfach, dass wir beweglich bleiben, Dehnübungen machen und unsere Mitte finden.“
Energie gewinnt man dadurch auch. Nebenwirkungsfrei. „Jeder meiner Patienten“, lacht Dr. Urban. „geht besser aus der Praxis heraus als er reingekommen ist.“


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/5/d34607609/htdocs/matrix-health-partner_WP_2016/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 326