Vitamin D Mangel und Schmerzen

Warum fast jeder Patient bei mir zusätzlich eine Vitamin D Beratung bekommt

von Oda Meubrink

Oda Meubrink ist Heilpraktikerin in der Odanora-Praxis Berlin. Sie ist Spezialistin für Schmerzlösung und Atlaswirbel-Therapie und begleitet Patienten mit chronischen Erkrankungen, Schmerzen und Autoimmunerkrankungen und bei Atlaskorrekturen. Ausgebildet ist sie zudem in der Akupunktur (Professor Boel), in der Psychosomatischen Kinesiologie, als Hypnotherapeutin und in der Matrix-Rhythmus-Therapie bei Dr. Ulrich G. Randoll. Das Matrixmobil ist ihr Hauptarbeitsmittel geworden. Sie schätzt besonders daran, dass es mit all ihren anderen Therapieangeboten wirkungsvoll kombiniert werden kann. Ein wichtiges Anliegen ist Oda Meubrink die Aufklärung über Vitamin D- Mangel Symptome. Sie ist engagiert im Netzwerk Vitamin D Service von Dr. Raimund von Helden und bietet eine Vitamin-D-Sprechstunde neuerdings auch online an.

Vitamin D Mangel-Symptome sehe ich häufig in meiner Praxis

Oda Meubrink ist Heilpraktikerin und Spezialistin für Schmerzlösung und Atlaswirbel-Therapie.

In meine Praxis kommen häufig Menschen mit chronischen Beschwerden. Viele haben mal mehr, manchmal weniger Dauerschmerzen. Wenn die Leute zur Tür hereinkommen, springen mich die Vitamin D Mangelsymptome meist schon an. Wird von Schmerzen berichtet, wird oft klar, da fehlt Vitamin D. Zumal das Vitamin D fürs Leben so wichtig ist, wie Wasser und Sauerstoff.

Denn damit im menschlichen Gewebe, auch Matrix genannt, auf mikrozellulärer Ebene die zirkadianen Prozesse für gesunde Harmonie sorgen, benötigt es dieses Geschenk der Natur:
Hellen Sonnenschein zur Mittagszeit – 20 Minuten auf die nackte, ungeschützte Haut.

Jedoch, dass wir Deutschen davon aufgrund unserer Lebensweise nicht genug bekommen, ist die Normalität. Die Symptome sind so überwältigend: Fahle, schlaffe Erscheinung, krumme Beine und schiefe Schulter, humpelnde Leute, schmerzverzerrte Gesichter. Müdigkeit und Übellaunigkeit allerorten: Das menschliche Winterschlafsyndrom wird es auch genannt. Fahren Sie mal mit der Berliner U-Bahn!

Die meisten meiner Schmerzpatienten haben schweren bis schwersten Vitamin D Mangel

Achten Sie jemals auf Ihre Atmung? Trinken Sie ausreichend? Können Sie sich daran erinnern, wann Sie das letzte Mal zur Mittagszeit im hellen Sonnenschein waren? Fast alle meine Patienten verneinen diese Fragen.

Wir bräuchten alle täglich bis zu 20 Minuten Sonnenschein auf die nackte Haut. Die Realität sieht aber anders aus.

Nahezu alle Menschen sind nach neuerem Wissen völlig unzureichend mit Vitamin D versorgt. Vitamin D ist übrigens kein Vitamin, sondern ein Prohormon, das sei hier erwähnt. Wir brauchen dieses Prohormon aber dringend und ständig für:

  • Steigerung der Abwehrkräfte und Regulation des Immunsystems
  • Vorbeugung von Osteoporose (Knochenabbau)
  • Vorbeugung von Osteomalazie (Knochenerweichung)
  • Knochenbruchprophylaxe
  • Bekämpfung von chronischen Entzündungen
  • Fruchtbarkeit, Libido, seelische Ausgeglichenheit, gesunde Reproduktion
  • Reduzierung von Schmerzwahrnehmung

Gerade der letzte Punkt ist für mich als holistisch denkende Heilpraktikerin sehr wichtig. Denn ich überlege mir für meine Schmerzpatienten immer die bestmögliche individuelle Schmerztherapie.

Vitamin D ist ein naturkonformes Molekül mit einer enorm gesundheitsfördernden Wirkung

Wenn man weiß, dass Vitamin D im Schmerzzentrum des Gehirns direkt andockt, wird auch klar, dass Vitamin D eben auch ein gutes Schmerzmittel ist. Vitamin D wirkt direkt am Genom wie ein Schlüssel im Schloss und kann die Erbinformation an- oder abschalten, also je nachdem, ob ein Prozess sinnvoll ablaufen soll oder ob ein Prozess beendet werden soll (Siehe auch die Studie The interfaces between vitamin D, sleep and Pain veröffentlicht am 1. July 2017 in Journal of Endochrinolgy). Vitamin D ist ein naturkonformes Molekül mit einer enorm gesundheitsfördernden Wirkung, dass zuallererst das Immunsystem aufrechterhält.

Oda Meubrink hält Vitamin D-Vorträge für interessierte Gruppen. Unter anderem in Schulen, Firmen und Vereinen.

Es gibt noch zwei besonders wichtige Kofaktoren einer Vitamin D Behandlung: Magnesium und Vitamin K2 in der biologisch wirksamen Form MK-7. Sie funktionieren als wichtigste Helfer und sorgen letztlich auf der Seite des Metabolismus (Stoffwechsel) dazu, dass der Organismus auf eine gute Versorgungsbasis zugreifen kann. Fehlt nur einer dieser Faktoren, kann es dramatisch zu Schmerzen und Verspannungen kommen. Im Körper entsteht Stress.

Vitamin D Mangel muss nicht sein

Über all das kläre ich meine Patienten auf und wir sprechen oft auch über das Calcium-Paradoxon, während ich mit der Matrix-Behandlung fortfahre.

Ich plane auch 2018 wieder internationale Vitamin D Kongresse zu besuchen. Wie den Kongress für Menschliche Medizin in Frankfurt a. M. im April 2018 und den 21. Workshop on Vitamin D in Barcelona im Mai 2018. So kann ich mit meinen Patienten die aktuellsten Erkenntnisse aus Forschung und Wissenschaft teilen. Es ist mir besonders wichtig, bei den Menschen mehr Verständnis für die Selbstbehandlung zu entwickeln. Wir können sehr leicht wieder lernen, selbst Verantwortung für unser eigenes Wohlergehen zu übernehmen. Auf Wunsch berate ich Patienten gern ausführlich zur Vitamin D Hochdosis Therapie (Vitamin D Setup oder auch Stoßtherapie). Auch für die individuelle Selbsttherapie mit Vitamin D kläre ich auf und empfehle die jeweils sichere Dosis.

Weitere Tipps & Infos

Auf der Homepage von Oda Meubrink:
Buchtipps zur Vitamin D
Online Vitamin D Facktencheck
Video-Serie mit Infos rundum Vitamin D: Mission Vitamin D

Aktuelle Studien:
Vitamin D Wiki (Studien über Vitamin D und Schmerz)
Pubmed Online